Ihr Vorteil

  Wenn man berufstätig ist und aufgrund seiner Tätigkeit ein Kostüm oder einen Anzug tragen muß, ist es selbstverständlich geworden, diese zur Reinigung zn bringen. Wissen Sie eigentlich, wie die Pflege Ihrer Kleidung hei uns durchgeführt wird und wie sich diese Behandlung vom Selberwaschen im Haushalt unterscheidet?
Sicherlich kennen Sie das Problem: Jedes Kleidungsstück, ob Pullover, Sweat-Shirt, Hose oder Jacke verliert nach mehrmaligem Waschen an Form und Farbe. Als Ihr Reinigungsunternehmen ist es unsere Aufgabe, Ihre Kleidung entsprechend unserem Fachwissen und natürlich auch nach den Hinweisen des Herstellers so zu behandeln, dass Form, Farbe und Gewebeausrüstung möglichst lange erhalten bleiben - Ihre Kleidung also werterhaltend gepflegt wird.
Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten, Ihre Kleidung pflegen zu lassen:

Die Reinigung in Lösemittel und die Reinigung in Wasser.
Die Pflege im Lösemittel bezeichnet man als Chemischreinigen. Die Pflege in Wasser als Naßreinigung.

Nachdem Sie nun Ihre Kleidung bei uns abgegeben haben, wird sie sorgfältig der individuell besten Pflegemethode zugeordnet.
Grundlage dafür ist:


1. das Pflegesymbol

2. die Textilart

3. der Faserstoff


Sind stark verschmutzte Textilpartien vorhanden, ist man zu Hause meistens damit überfordert, und strapaziert unnötig das Gewebe, ohne den Fleck zu entfernen. Bei uns werden die Flecken sanft und gründlich in der Vordetachur (Fleckvorbehandlung) mit speziellen Vordetachiermitteln behandelt. So gibt es z.B. spezielle Mittel gegen Kaffeeflecken, Blut oder Kosmetika. Für die Vordetachur sind spezielle Arbeitstische und Geräte vorhanden, um eine optimale Fleckenbehandlung zu Gewährleisten. Nach der Vordetachur werden Ihre Kleidungsstücke in der Reinigungsmaschine behandelt. Durch wissenschaftlich sorgfältig optimierte Verfahren, die über Computersteuerung und automatische Dosierung der Reinigungsmittel eingesetzt werden, wird beste Reinigungswirkung bei höchster Sicherheit und Textilschonung erreicht.

Der Verbraucher stellt heute hohe Anforderungen an Reinheit und Frische der Textilien. Gleichzeitig verlangt der Gesetzgeber für den verantwortungsvollen Umgang mit chemischen Produkten die Erfüllung umfassender Auflagen zum Schutze des Menschen und der Umwelt.
Man unterscheidet in der Reinigung grundsätzlich zwei Behandlungsmethoden. Dies ist zum einen die Naßreinigung, welche wie der Name schon sagt, das Reinigungsgut im Wasserbad behandelt. Und zum anderen die Reinigung im Lösemittel = Chemische Reinigung.

Und so funktioniert's ....

Nachdem Sie Ihre Kleidung bei uns abgegeben haben, wird diese durch unsere Mitarbeiterinnen zunächst einer eingehenden "Warenschau" unterzogen. Dabei wird die Bekleidung vorsortiert und die individuell beste Pflegemethode für das Kleidungsstück gewählt. Maßgeblich sind hier die Hinweise des Herstellers, Textilart und Faserstoff. Auch auf bereits vorhandene Schäden wird die Ware hier untersucht.

Sind stark verschmutzte Textilpartien vorhanden, werden diese einer Vordetachur (Fleckvorbehandlung) mit speziellen Detachiermitteln unterzogen. Ihr Reiniger hat hier die Möglichkeit, Flecken je nach Ihrer Beschaffenheit sehr gezielt zu behandeln. Hierfür sind spezielle Arbeitstische und Geräte vorhanden, die eine optimale Fleckenbehandlung gewährleisten.
Wussten Sie beispielsweise, dass ein Kaffeefleck nicht nur aus Kaffee besteht ? Da wären Röststoffe, der im Kaffee enthaltene Farbstoff Tannin, Zuckerbestandteile, Fett und Eiweiße von Milch und Sahne. All diese Fleckbestandteile erfordern ihre eigene Behandlung. Wird diese nicht in der richtigen Reihenfolge durchgeführt, so kann es passieren, dass der Fleck in der Faser fixiert wird.
Wird Ihr Kleidungsstück anschließend in der Chemischen Reinigung behandelt, gelangt es nunmehr in die Reinigungsmaschine. Durch wissenschaftlich sorgfältig optimierte Verfahren, die über Computersteuerung und automatische Dosierung der Reinigungsmittel eingesetzt werden, wird beste Reinigungswirkung bei höchster Sicherheit und Textilschonung erreicht.

Gelangt Ihr Reinigungsgut in die Naßreinigung so wird es auch hier mit computergesteuerten Waschprogrammen behandelt, welche speziell auf die individuellen Anforderungen hinsichtlich der Pflegevoraussetzungen des Faserstoffes abgestimmt sind.
Die eingesetzten Waschsubstanzen werden gezielt nach Verschmutzungsgrad und Art der Verschmutzung zugeführt. Hierfür gibt es speziell geschriebene Programme, die dem Waschgang die jeweils benötigten Substanzen (Fettlöser, Enzyme, Imprägnierungen etc.) zuführen.